EY Law beriet ZBI beim Ankauf eines Wohnbauprojekts in Wien 21

EY Law Österreich (Pelzmann Gall Größ Rechtsanwälte GmbH) hat ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe (ZBI) beim Ankauf eines weiteren Wohnbauprojekts im 21. Wiener Gemeindebezirk beraten. Die Immobilie wird – wie schon das kürzlich erworbene Objekt in den Grazer Reininghaus Gründen – in das Portfolio des offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Wohnen ZBI eingebracht.

Das Wohnneubauprojekt im Maximilian Reich Weg in Floridsdorf ist die neueste einer Reihe von Investitionen in ähnliche Anlagen in Top-Lage, die in den vergangenen Monaten von der ZBI Gruppe durchgeführt wurden.

„Es freut uns sehr, dass uns EHL mit diesem Projekt erneut ein Investment in Österreich erfolgreich vermitteln konnte. Das von Haring und Orca entwickelte Wohnprojekt bietet durch seine herausragende Wohnlage sowie die effiziente und nachhaltige Bauweise eine perfekte Ergänzung unseres Portfolios an Neubauprojekten“, sagt Christian Reißing, Vorstand Projektentwicklung der ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe.

„Die Bundeshauptstadt Wien ist als Wohnort nach wie vor ausgesprochen attraktiv. Durch eine zeitgemäße Stadtplanung und -entwicklung sind zunehmend auch die Bezirke jenseits der Donau als Alternative zu den inneren Bezirken gefragt. Mit dieser Transaktion konnten wir eine weitere zukunftsträchtige Investition der ZBI Gruppe begleiten“, fasst Stephan Größ zusammen, der Leiter des Immobilienbereichs von EY Law Österreich.

Das Team von EY Law bestand aus Stephan Größ (Partner Real Estate), Roman Jatzko (Senior Manager Real Estate), Elisabeth Peck (Senior Manager Public Law) und Tobias Scheufler (Senior Consultant Real Estate). EY Law verantwortete die Legal Due Diligence und die Vertragsverhandlungen.

Die steuerliche Beratung der Transaktion (Tax DD) übernahm EY Tax mit Gernot Ressler (Director Real Estate Tax) und Philipp Dietrichsteiner (Senior Consultant Real Estate Tax). Die Technische Due Diligence wurde von EY Transaction Advisory mit Elisabeth Rauter (Senior Manager) und Dino Celi (Senior Consultant) durchgeführt.

„Es freut uns, dass wir erneut die Vorteile von EY und EY Law als One-Stop-Shop für Immobilientransaktionen unter Beweis stellen konnten“, so Stephan Größ abschließend.

Über EY Law

EY Law Österreich (Pelzmann Gall Größ Rechtsanwälte GmbH) ist Teil des ständig wachsenden Netzwerks von EY Law mit mehr als 2.200 Anwälten weltweit in über 80 Jurisdiktionen. Der Beratungsschwerpunkt von EY Law liegt in der Betreuung von nationalen und internationalen Unternehmenstransaktionen (M&A), Umgründungen, Restrukturierungen sowie der laufenden Beratung in allen Fragen des Wirtschaftsrechts.

Mehr News

Scroll to Top